Traditionelle vs. digitale PR & Marketing: 10 Vorteile

Traditionelle vs. digitale PR & Marketing: 10 Vorteile

Marketing ist mächtig. Es ermöglicht Ihnen, mit potenziellen Kunden in Kontakt zu treten, um sie davon zu überzeugen, Ihr Produkt zu kaufen oder Ihren Service zu abonnieren. Es ist eine der wichtigsten Aktivitäten, an der jedes Unternehmen teilnehmen muss, denn kein Unternehmen kann erwarten, ohne effektives Marketing und PR erfolgreich zu sein.

Insbesondere das digitale Marketing ist jetzt der Spitzenreiter, wenn es darum geht, aktuelle und potenzielle Kunden zu erreichen. Es ist zu einem wesentlichen Bestandteil einer modernen Marketing- und PR-Strategie geworden und überschattet traditionelles Marketing wie Printpublikationen, Werbetafeln und Direktwerbung.

Jeden Tag verbringt ein Großteil der Weltbevölkerung viel Zeit auf digitalen Plattformen. In den letzten zehn Jahren sind sich Unternehmen dieser Tatsache zunehmend bewusst geworden und haben sich verpflichtet, diese Plattformen zu nutzen, um für ihre Waren und Dienstleistungen zu werben. Da es beim Marketing darum geht, zur richtigen Zeit am richtigen Ort mit Kunden in Kontakt zu treten, müssen Sie online sein.

Unabhängig von Ihrer Branche – sei es eine globale Verbraucher-App oder ein lokaler Eiscreme-Händler – können Sie immens von digitaler PR und Marketing profitieren. Die Vorteile gegenüber traditionellen Marketingkanälen sind erheblich und fügen sich auch nahtlos in die PR-Strategie ein. 

Wir sprachen mit Jörg Strömsdörfer, dem Gründer von DieWebAG – SEO Agentur Köln und werfen einen Blick auf 10 wichtige Vorteile des digitalen Marketings:


Vorteile digitaler PR & Marketing


1. Niedrigere Kosten

Marketing- und Werbekosten gehören zu den größten finanziellen Belastungen, die Unternehmen zu tragen haben. Während größere Unternehmen möglicherweise keine großen Probleme haben, Millionen für sie auszugeben, sind kleine Unternehmen in der Regel in ihren Werbeausgaben begrenzt. PR & Marketing über digitale Plattformen bietet eine kostengünstigere Alternative zu traditionellen Medien. 

Es gibt normalerweise keine Mindestbeträge für Anzeigenkampagnenkäufe für Social-Media-Plattformen und Suchmaschinen. Unabhängig von Ihrem Budget können Sie eine Kampagne erstellen, die auf Ihre potenziellen Kunden ausgerichtet ist.


2. Höherer Return on Investment (ROI)

Nichts ist für ein Unternehmen wichtiger als sein ROI, und digitales Marketing bietet dies in Hülle und Fülle. Bei richtiger Ausführung können digitale Anzeigen und PR-Kampagnen genauso viel Wirkung erzielen, wenn nicht sogar mehr.  

Konzentrieren Sie sich auf kleinere, kostengünstigere Werbekampagnen, die direkt auf Ihre Zielgruppe ausgerichtet sind, und nutzen Sie Social-Media-Plattformen (kostenlos!), um Markengeschichten zu erzählen, die neue Kunden anziehen und Ihre bestehenden Kunden binden.

Ein weiteres hervorragendes Beispiel für überlegenen ROI ist E-Mail-Marketing. Mit nur den Kosten eines monatlichen Abonnements können Sie sich bei einem E-Mail-Marketing-Anbieter anmelden und Transaktions- oder Direkt-E-Mails an Tausende von Kunden auf Ihrer Mailingliste senden.


3. Einfache Messung

Zur großen Freude von Marketing- und PR-Profis lässt sich der Erfolg oder Misserfolg einer digitalen Kampagne leicht messen. Im Vergleich zu herkömmlichen Methoden, bei denen Sie möglicherweise Wochen oder Monate warten müssen, um die Ergebnisse einer Kampagne auszuwerten, lässt Sie eine digitale Kampagne fast sofort wissen, wie eine Anzeige oder ein Social-Media-Beitrag funktioniert.

Sie können auch Google Analytics verwenden, um den resultierenden Website-Traffic zu messen, und Google AdWords, um die Anzeigenleistung über mehrere Keywords und Anzeigenbotschaften hinweg zu überwachen.

In Bezug auf E-Mail-Marketing und Medienpräsentation können Sie die Leistung von E-Mails und Einzelheiten wie die Anzahl der zugestellten, gelesenen und konvertierten E-Mails leicht verfolgen. 



4. Flexibilität

Der sofortige digitale Erfolg gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre Investition zu verdoppeln. 

Bei einer gut funktionierenden Werbekampagne können Sie das Kampagnenbudget ganz einfach erhöhen oder die Laufzeit verlängern. Für einen Social-Media-Beitrag, der überdurchschnittliches Engagement erzielt, können Sie seine Reichweite erhöhen, indem Sie Werbegelder dahinterstecken.

Wenn Sie eine Anzeige bemerken, die nicht wie erwartet geliefert wird, kann sie entsprechend angepasst oder ganz einfach gestoppt werden.

Dies ist eindeutig ein Vorteil gegenüber traditionellem Marketing, bei dem Printanzeigen nicht angepasst werden können und Anzeigenverträge Sie möglicherweise an Werbemedien binden, die nicht die erwartete Leistung erbringen.


5. Tiefere Markenbindung

Die Stunden, die Verbraucher wöchentlich online verbringen, bedeuten, dass Unternehmen ihre digitalen Plattformen nutzen können, um eine enge Verbindung zu ihren bestehenden und potenziellen Kunden herzustellen, indem sie eine detaillierte Markengeschichte über mehrere Kanäle erzählen.  

Konzentrieren Sie sich auf den Aufbau einer visuell ansprechenden Website, eines Blogs mit hilfreichen Artikeln und Social-Media-Kanälen, die Sie unbedingt verfolgen sollten. Erstellen Sie Inhalte, die verbinden, indem Sie Mitarbeiter vorstellen, Unternehmenswerte teilen und kundengenerierte Inhalte über Ihre Marke erneut veröffentlichen.


6. Leicht teilbar

Die meisten digitalen Marketingkanäle verfügen über Freigabefunktionen, mit denen Kampagnen und Artikel mit mehreren Followern geteilt werden können. Dies trägt dazu bei, einen verstärkenden Effekt zu erzielen, und kann sich direkt auf die Verkaufsergebnisse auswirken.

Denken Sie beim Erstellen von Inhalten darüber nach, was sie teilbar machen könnte. Vielleicht ist es ein humorvolles Zitat, das im Instagram-Feed Ihrer Marke gepostet wurde, oder ein Facebook-Post, der mit einem einprägsamen Titel mit Ihrem neuesten Blog-Post verlinkt ist. 

Wenn Ihre Zielgruppe wahrscheinlich auf Pinterest ist, stellen Sie sicher, dass Sie auch dort Inhalte in einem Unternehmens-Feed teilen!


7. Präzises Targeting

Im traditionellen Marketing läuft eine Anzeige in einem gedruckten Medium mit großer Reichweite, in der Hoffnung, dass sie beim richtigen Publikum ankommt. Digitale Plattformen hingegen ermöglichen gezielte Kampagnen, bei denen Anzeigen den Kunden basierend auf ihrem Standort, ihren persönlichen Vorlieben und der wahrscheinlichen Aktion in Bezug auf Ihre Anzeige präsentiert werden.

Dieses Zielgruppen-Targeting kann die Wahrscheinlichkeit von Verkäufen erhöhen und die Werbekosten senken, wenn Sie ein sehr Nischenpublikum erreichen müssen. 

E-Mail-Anbieter bieten Marketing- und PR-Experten auch die Möglichkeit, E-Mail-Blasts gezielt anzusprechen, indem sie eine Option zum Erstellen benutzerdefinierter Listen basierend auf demografischen Kundendaten bereitstellen.


8. Globale Reichweite

Digitales Marketing ermöglicht es, Werbekampagnen in jedem Teil der Welt sichtbar zu machen. Dies gibt kleinen Start-ups die seltene Gelegenheit, durch die immense Präsenz, die diese Plattformen bieten können, global zu agieren.

Mit einer soliden Website und einem robusten Online-Vertriebskanal können sich Unternehmen in internationale Unternehmen verwandeln, ohne dass physische Standorte erforderlich sind. Das ist eine ziemliche Leistung!


9. Segmentierung

Digitales Marketing ermöglicht nicht nur die gezielte Ausrichtung von Kampagnen auf bestimmte Kunden, sondern auch die Kundensegmentierung. Segmentierung ist der Prozess, bei dem große Kundengruppen nach einer bestimmten Klassifizierung weiter in kleinere Gruppen unterteilt werden. Die Segmentierung erhöht die Verkaufschancen, indem sie jedem Kunden das individuellste Erlebnis bietet.

Beispielsweise kann ein E-Commerce-Shop, der ein neues Angebot für Damenbekleidung eingeführt hat, die Nachrichten nur an Frauen richten. Und wenn ein Angebot exklusiv in bestimmten Regionen verfügbar ist, erhalten nur Einwohner dieser Gebiete die E-Mail.


10. Größeres Engagement

Das Internet wird von Tag zu Tag lauter, und jedes Produkt oder jede Dienstleistung, die Ihr Unternehmen anbietet, muss sich von der Konkurrenz abheben. Die durchschnittliche Absprungrate auf Websites ist gestiegen und die Aufmerksamkeitsspanne der Besucher sinkt. 

Der Schlüssel, um relevant zu bleiben und Kunden in dieser hart umkämpften Online-Welt zu halten, besteht darin, eine kontinuierliche Interaktion mit Ihrem Publikum sicherzustellen. Effektives Marketing ermöglicht es Unternehmen, wettbewerbsfähig und relevant zu bleiben, indem sie mit Kunden über verschiedene digitale Medienkanäle und auf unterschiedliche Weise in Kontakt treten.

Nutzen Sie Ihre digitalen Plattformen, um Kundenfragen zu beantworten, Missverständnisse auszuräumen und Umsätze zu generieren. Dies kann durch konsequente Kontaktaufnahme durch nützliche Blog-Posts, Newsletter, PR-Kampagnen, Werbeaktionen und Sonderangebote erreicht werden.


Fazit

Wenn digitales Marketing richtig gemacht wird, entwickelt Ihr Unternehmen einen systematischen Marketing- und PR-Prozess, der bestehende und potenzielle Kunden in treue, begeisterte Fans verwandelt. Arbeiten Sie mit all Ihren internen oder Agentur-Marketing- und PR-Teams zusammen, um eine umfassende digitale Marke zu entwickeln, die Ihre Zielgruppe begeistert.

So planen Sie ein erfolgreiches Bauprojekt Previous post So planen Sie ein erfolgreiches Bauprojekt